News-Details

Ladeinfrastruktur der Stadtwerke Waiblingen weitet sich aus

Einweihung der neuen Stromladesäulen (v.l.): Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Schöller, Leiter Management Netze Axel Hamm, Ortsvorsteher Markus Motschenbacher und Oberbürgermeister Andreas Hesky

Mit dem Ausbau der Stromladesäulen für Elektrofahrzeuge fördern die Stadtwerke Waiblingen die Elektromobilität in der Region. Durch die Errichtung neuer Ladesäulen in den Waiblinger Ortschaften Beinstein, Bittenfeld, Hegnach, Hohenacker und Neustadt konnten die Stadtwerke nun eine weitere Verbesserung der regionalen Ladeinfrastruktur erzielen. Am 20. Mai 2019 wurden die neuen Ladesäulen symbolisch in Waiblingen-Hegnach durch den Waiblinger Oberbürgermeister Andreas Hesky und Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Schöller eingeweiht.

„Die neu geschaffene Verfügbarkeit von öffentlichen Lademöglichkeiten in den Waiblinger Ortschaften ist ein wichtiger Schritt um die Attraktivität der Elektromobilität im gesamten Stadtgebiet zu steigern,“ betont Oberbürgermeister Andreas Hesky.

„Lademöglichkeiten anzubieten für unterwegs und auch für zuhause, das sind wichtige Voraussetzungen damit die Anzahl der Elektrofahrzeuge steigen kann. Dafür setzen wir uns ein mit unserem Angebot von Ladesäulen, Wallboxen und einem Autostromvertrag für den Zugang zu einem bundesweiten Ladenetz von circa 3.600 Ladepunkten“, erklärt Frank Schöller, Geschäftsführer der Stadtwerke Waiblingen.

15 öffentlich nutzbare Ladesäulen in Betrieb, darunter ein „Schnelllader“
Zusätzlich zu den fünf neuen Ladesäulen in den Ortschaften, haben die Stadtwerke auf dem Parkplatz beim Hallenbad Neustadt sowie in Waiblingen in der Heerstraße beim Remspark neue öffentlich nutzbare Ladepunkte geschaffen. Die Ladesäule beim Remspark sieht nicht nur anders aus, sie kann auch mehr. Die Kombiladesäule bietet sowohl die Aufladung mit 50 Kilowatt Gleichstrom (DC) als auch mit 22 Kilowatt Wechselstrom (AC). Mit innovativer Schnellladetechnologie wird so ein Nachtanken ermöglicht, das genauso lange dauert wie ein normaler Einkauf.

Insgesamt betreiben die Stadtwerke nun 15 öffentlich nutzbare Stromladesäulen mit insgesamt 30 Ladepunkten in Waiblingen, die allesamt Ökostrom aus 100 Prozent erneuerbarer Energien liefern. Derzeit befinden sich noch zwei weitere Ladesäulen im Aufbau, die innerhalb der nächsten zwei Wochen ebenfalls in Betrieb genommen werden können. Es handelt sich um die Standorte in der Tiefgarage Alter Postplatz und beim Besucherparkplatz der Firma Stihl in Neustadt, beide Standorte werden um eine weitere Ladesäule ergänzt. Die Stadtwerke Waiblingen planen in diesem Jahr noch drei weitere Ladesäulen-Standorte, auf der Korber Höhe, der Rinnenäckersiedlung sowie in der Parkgarage der Volksbank.

 

"Schnelllader" in der Heerstraße

 

Zurück