Unterwegs laden mit unserem Autostrom Natur Tarif

Mit unserem Autostrom Natur Tarif sind sie rundum gut versorgt, denn damit haben Sie bundesweiten Zugang (Stromlieferung) zu öffentlich nutzbarer Ladeinfrastruktur der kooperierenden Innogy-Partner (inklusive kooperierender Roaming-Partner). An den öffentlichen Ladesäulen können Sie einfach und problemlos über die kostenfreie App „eCharge+“ oder unsere RFID-Karte laden.

E-mobil im ganzen Land

E-Mobilität ist die Mobilität der Zukunft. Und darum beteiligen wir uns auch am Ausbau des deutschen Tankstellennetzes für E-Autos. Über die Kooperation mit Innogy stellen wir sicher, dass die Technik an den öffentlichen Ladestationen immer einwandfrei funktioniert. Damit Sie besonders sauber unterwegs sind, laden Sie an allen Ladesäulen bundesweit nur Strom aus regenerativen Energien.

Eine aktuelle Übersicht aller Ladesäulen, die Ihnen zur Verfügung stehen, finden Sie in der kostenfreien App eCharge+.

Laden Sie sich diese einfach herunter:
eCharge+ für Android
eCharge+ für iOS

Elektroauto unterwegs laden

Was muss ich tun, um öffentliche Ladestationen der Stadtwerke Waiblingen und die des Kooperationspartners Innogy nutzen zu können?

Um die öffentlichen Ladestationen und die kooperierenden Ladesäulen der Innogy nutzen zu können, müssen Sie den Vertrag "Stadtwerke Autostrom Natur" abschließen. Dadurch sind Sie dann berechtigt, Ihr Elektroauto im besagten Ladenetzwerk zu laden.

Welche Kosten kommen im "Stadtwerke Autostrom Natur" Tarif auf mich zu?

Der Tarif "Stadtwerke Autostrom Natur" beinhaltet eine monatliche Grundgebühr von 4,95 € brutto.

Zudem werden für jede bezogene Kilowattstunde (kWh) 30 Cent brutto beansprucht. Das bedeutet, bei einer Vollladung von einem 30 kWh großen Batteriespeicher zahlen Sie rund 9 €. Bei einem angenommenen Verbrauch von 12 kWh je 100 km können Sie damit ca. 250 km weit fahren.

Wo gibt es die nächste öffentliche Ladesäule? Wie finde ich sie?

Oftmals sind die Lade-Standorte in den Navigationssystemen der Elektroautos integriert. Deutschlandweit gibt es 3.600 kooperierende Ladestationen.
Nutzen Sie die kostenfreie App eCharge+ um alle öffentlichen Ladestationen des Innogy-Ladenetzes, an welchen Sie ihr Elektroauto laden können, zu finden.

Wie schalte ich eine Ladesäule frei, um mein Fahrzeug zu laden?

Für die Ladesäulen im öffentlichen Bereich bekommen Sie eine Ladekarte der Stadtwerke. Auch die Authentifizierung mit der App eCharge+ ist möglich.

Wie läuft die Bezahlung ab?

Die Ladevorgänge werden gesammelt und derzeit jährlich abgerechnet. Bei Bedarf kann ein monatlicher Abschlagsbetrag eingerichtet werden, die gezahlten Beträge werden dann in der Jahresabrechnung verrechnet.

Komme ich mit einem Elektroauto durch ganz Deutschland/Europa?

Auf einer Langstrecke können, abhängig von Ladezustand der Batterie, der Reichweite und dem Fahrstil, Ladepausen erforderlich sein. Daher gilt es, eine längere Fahrt und damit die Ladepausen im Vorfeld gut zu planen. Die öffentliche Schnellladeinfrastruktur wurde in den letzten Jahren stark ausgebaut, wodurch bereits heute Langstreckenfahrten innerhalb Deutschlands mit einem E-Fahrzeug reibungslos verlaufen können.

Benötige ich ein eigenes Ladekabel?

Ja, an öffentlichen AC-Ladestationen wird ein eigenes Typ 2 Ladekabel benötigt. An den DC-Schnellladesäulen sind die Kabel immer fest angeschlagen.

Gibt es begrenzte Parkzeiten an den Ladestationen?

Oftmals darf so lange geparkt werden, wie der Ladevorgang am Elektroauto andauert. Dies kann kürzere Parkzeiten an DC-Schnellladestationen bedeuten, da an diesen die Ladeleistung wesentlich höher als bei AC-Normalladestationen ausfällt. Achten Sie bitte in jedem Fall auf die Ausschilderung vor Ort.

Kann man einen Plug-in-Hybrid an einer öffentlichen Ladesäule laden?

Plug-In Hybride sind aufladbare Hybridfahrzeuge und können mit dem Typ 2 Ladekabel ebenso an AC-Ladesäulen im öffentlichen Raum geladen werden. Aufgrund der vergleichsweise kleineren Batterie fällt die Ladeleistung entsprechend geringer aus.